Nachrufe

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Wolfgang Rogl - Verein trauert um Weggefährten

Seit Gründung des Vereins Steinhuder Meer-Bahn e.V. war Wolfgang Rogl ein ständiger Wegbegleiter. Er berichtete über Aktivitäten des Vereins und über die Geschichte der Steinhuder Meer-Bahn.

 

Wolfgang war immer auf dem Sprung, um Museumsbahnen zu besuchen und darüber zu schreiben; er baute Kontakte zwischen den Museumsbahnvereinen und sah wie kein anderer die immense Wichtigkeit von der Eisenbahn in jeglichem Bereich. Durch seinen Tipp konnte der alte Weyer-Wagen von der Inselbahn Langeoog zurück in die Heimat nach Steinhude kommen.

 

Es war sein Hinweis, der dazu beitrug, dass der Verein bei der Landesregierung den Antrag auf Reaktivierung einer geplanten StMB-Strecke stellte.

 

Wolfgang war als Experte überall gerne gesehen und sein Wissen über die verschiedenen Neben – und Museumsbahnen in Niedersachsen bzw. Deutschland waren einmalig.

 

Ein Austausch mit Wolfgang Rogl lief oft wie folgt ab:

 

Per Mail: „Wolfgang melde Dich bitte mal, wenn Du Zeit hast“(z.B. 06:10 Uhr). Etwa 10 Minuten später erfolgte der Anruf. Am Ende eines Gespräches kam oft: “… das hättest Du nicht gedacht, mach´s gut, wir schreiben uns“. Ein Ende seiner Mails war immer „FF Wolfgang“ (ich weiß bis heute nicht was FF bedeutet).

 

Wir haben über seine Erkrankung gesprochen und trotz der Prognose war Wolfgang Rogl optimistisch und positiv eingestellt.

 

Wolfgang Rogl hinterlässt eine Riesenlücke in unserem Kreis und in der Eisenbahnerwelt. Insiderwissen und eine Eisenbahnseele sind verloren gegangen. Wir trauern und sind in Gedanken bei seinen Angehörigen.

 

Wolfgang Rogl wird in unserem Verein in würdiger Erinnerung bleiben und einen Ehrenplatz bekommen.

 

- Nils Hoffmann, Vorsitzender